News

Herschel-Cup: B-Jugend-Vorbereitungsturnier

Sparte: 
Bericht Eichsfelder Tageblatt vom 24.07.2017 von Kathrin Lienig
Nachwuchsfußball: Klassenhöherer gewinnt B-Junioren-Turnier gegen Gastgeber SV Rotenberg

Rhumspringe. Im Finale des BJunioren-Vorbereitungsturniers um den Herschel-Cup waren die Eichsfelder
unter sich. Am Sonntagnachmittag setzte sich der JFV Eichsfeld in Rhumspringe  mit 4:0 (2:0)
gegen den SV Rotenberg durch. Zum Start in das Turnier hatte der klassenhöhere JFV Eichsfeld
den JFV Rhume-Oder deutlich mit 5:1 (2:2) bezwungen. Allerdings war es der Bezirksligist, der durch
Jannik Leimeister mit 1:0 (20.) in Führung gegangen war. Bis zur Pause hatte die Landesliga-Vertretung
des JFV Eichsfeld die Partie aber gedreht, stellte allerdings erst mit einem Doppelschlag den Sieg
sicher. Für den JFV trafen: Laurin-Elias Quinque (25., 45.), Simon Wüstefeld (36., 68.) und Joscha
Westphale (65.) Aufhorchen ließ die Mannschaftdes Gastgebers. Der gerade erst indie Bezirksliga aufgestiegene SV
Rotenberg setzte sich im zweiten Halbfinale gegen den etablierten Landesligisten Tuspo Petershütte
mit 2:1 (0:0) durch. Durch die beiden Treffer von Pascal Schiller (58.,67.) führte der SVR Mitte der zweiten
Hälfte mit 2:0, ehe Petershütte durch Dustin Lau (79.) noch den Anschlusstreffer markierte. Mehr
war dann nicht mehr drin für den Favoriten, sodass die Rotenberger über den Finaleinzug jubelten.
Petershütte hatte am Sonntagmittag auf das Spiel um Platz drei gegen Rhume/Oder verzichtet.
Alle Versuche, noch kurzfristig einen Ersatzgegner zu finden, scheiterten.Vor einer stattlichen Kulisse
wurde das Finale angepfiffen, in dem Luis Riedel gleich die erste Chance nach drei Minuten für den
JFV Eichsfeld hatte. Zehn Minuten später verwertete Julius Wüstefeld einen präzisen Pass in die Schnittstelle
und schoss zum 1:0 für die Landesliga-Vetretung des JFV ein. Simon Wüstefeld war in der 23. Minute
Nutznießer einer unkontrollierten Situation im Rotenberger Strafraum und erhöhte auf 2:0. Die
Gastgeber erspielten sich zwar noch eine Chance vor der Pause, als ein Schuss von Pascal Schiller
am leeren Tor vorbeirollte, ihre Körpersprache drückte zu diesem Zeitpunkt aber schon längst nicht
mehr so viel Zuversicht aus wie noch zu Beginn der Partie. Nach der Pause verstärkte der
JFV Eichsfeld den Druck, brauchte aber bis zur 65. Minute, ehe der nächste Treffer fiel. Simon Wüstefeld
verwandelte einen Foulelfmeter souverän zum 3:0. Dem SVREhrentreffer war Michel-Torge
Lauenstein in der 73. Minute am nächsten, doch der JFV-Keeper Paul Koch lenkte den Freistoß noch
über die Latte. Den Schlusspunkt zum 4:0 setzte Justin Sommer mit einem blitzsauberen Kopfballtor
(73.). Für Rotenbergs Trainer Pascal Bigalke war der JFV der erwartet schwere Gegner. „In der ersten
Halbzeit konnten wir noch dagegenhalten, nach gut einer Stunde hat man den Spielern die fünfte
Einheit in dieser Woche angemerkt